Artoholics Reloaded

Mit einer gewissen Zufriedenheit können wir Euch, werte Leser, ein neues Format anbieten, mit dem wir uns fortan kommunizieren mögen. Unsere alte statische Webpublikationen konnte mit unserem Tun und Lassen kaum mehr mithalten – und dies galt auch für eine ganze Reihe weiterer Formate, mit denen wir uns digital versuchen wollten: Sie trafen das, was Artoholics trägt, leider nicht, und wurden entsprechend verworfen, wieder neu ins Leben gerufen, um wiederum in Verruf und Zeitverlust aufzugehen und so fort. Der jetzige Mechanismus ist der simpelste von allen und damit auch der entsprechendste für uns Gestalten, die wir uns als kreativer Konnex begreifen – und uns allein über Inhalt und Form definiert sehen wollen. Fortan kommt das Neue am Anfang und das Getane bleibt bestehen. All das hier ist ein work-in-progress und ist für produktive Wandlungs-, Kommunikations- und Gestaltungsprozesse gedacht.

Über Fragen, Feedbacks, Anregung und Widerspruch zu diesen drei Seiten wie auch zu unseren Projekten und Formaten im Allgemeinen kommen wir gerne mit Euch ins Gespräch.

Für diesen nächsten 1A Webauftritt ist einmal mehr auf Sebastian Sadowski hinzuweisen.