Robin

Robin Resch sucht als bildender Künstler nach Übertragungs- und Synergiepotentialen künstlerischer Praktiken und wissenschaftlicher Forschung. Wie kann aus einem theoretischen Konstrukt ein kultureller, praxisorientierter Versuchsaufbau, aus den Variablen Mensch und Raum ein Disziplin übergreifendes Experiment entstehen? Neben Workshops, Artikeln und Ausstellungen entwickelt er ein Toolkit zu Stadterkundungstechniken. Schauplatz ist Berlin, Fenster zur Welt schauen nach Rio, Salvador, Buenos Aires, Mexico Stadt, Peking, Chongqing und vielen weiteren.

Bei Artoholics ist er als Artistic Director tätig.

Gründung Artoholics e.V. 2004,  Erststudium Internationales Kulturmanagement, Master in Raumstrategien – Forschende Kunst im öffentlichen Kontext an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.